Der Ethikcode der Tierkommunikation

von Penelope Smith


"Uns leitet Mitgefühl für alle Lebewesen und der Wunsch, allen Spezies zu helfen, einander besser zu verstehen. Vor allem möchten wir den Menschen ihre verloren gegangene Fähigkeit zurückgeben, frei und unmittelbar mit anderen Arten zu kommunizieren.

Wir achten alle, die uns um Hilfe bitten. Wir verurteilen sie nicht für ihre fehler und Missverständnisse, sondern ehren ihren Wunsch nach Veränderung und Harmonie.

Wir sind uns bewusst, dass wir uns selbst spirituell weiterentwicklen müssen, um so rein und harmonisch wie  möglich arbeiten zu können. Wir sind uns darüber im Klarem, dass unsere eigenen unerfüllten Gefühle, kritische Bewertungen oder ein Mangel an Liebe für uns selbst und andere unsere Kommunikation trüben und beeinträchtigen können. Wir üben uns in Bescheidenheit und sind bereit, unsere eigenen Verständnisfehler bei der Kommunikation zu erkennen und zu korrigiere (egal, ob mit menschlichen oder nicht-menschlichen Kommunikationspartnern).

Wir erweitern unser Wissen und unser Verständnis über die Dynamik von Verhaltensweisen und Beziehungen zwischen Menschen, nicht- menschlichen Lebewesen und auch zwischen den Arten, um die Ergebnisse unserer Arbeit zu verbessern. Wir nehmen jede Möglichkeit der Weiterbildung wahr und persönliche Hilfe an, um effektiv, mitfühlend, respektvoll, freudig und ausgeglichen arbeiten zu können.

Wir bemühen uns, in jedem wesen die beste Seite anzusprechen, diese zu fördern und das gegenseitige Verständnis zu erweitern, um eine gemeinsame Problemlösung zu finden. Wir helfen nur dann, wenn um unsere Hilfe gebeten wurde, so dass diejenigen, denen wir helfen, unserer Arbeit gegenüber aufgeschlossen sind und wir wirklich etwas bewirken können. Wir respektieren die Gefühle und Vorstellungen anderer. Wir setzten uns für das Verständniszwischen den arten ein. Wir spielen die einen nicht gegen die anderen aus, sondern empfinden Mitgefühl für alle. Wir akzeptieren die Dinge, die wir nicht ändern können und setzen dort an, wo unsere Arbeit am ehesten Erfolg haben kann.

Wir respektieren bei unserer Arbeit die Privatsphäre von Menschen und Tiergefährten und achten ihren Wunsch nach Vertraulichkeit.

Während wir immer unser Bestes geben, um zu helfen, bewahren wir stets die Würde des Hilfesuchenden und helfen ihnen wiederum, ihren Tiergefährten zu helfen. Wir fördern das Verständnis und die Kompetenz der Anderen und bringen sie nicht in Abhängigkeit von unserer eigenen Fähigkeit. Wir bieten Menschen wege an, wie sie ihre Mitgeschöpfe verstehen und sich gemeinsam mit ihnen weiterentwickeln können.

Wir wissen um unserer eigenen Grenzen und suchen, wenn nötig, die Unterstützung anderer Spezialisten und Spezialistinnen. Es ist nicht unserer Aufgabe, Krnakheiten zu erkennen und zu behandeln. Wir verweisen Ratsuchende zur Diagnose körperlicher Erkrankungen  an Tierärzte.  Wir können allerdings die Gedanken, Gefühle, Schmerzen und Symptome der Tiere weitergeben, so, wie aie durch das Tier beschrieben werden,das wiederum den behandelnden Veterinären helfen kann. Wir können weiterhin unterstützen, indem wir Beratungsgespräche oder sanfte Heilweisen anbieten und somit zur Heilung beitragen. Wir stellen unseren Klienten alle uns verhandenen Informationen zur Verfügung uns lassen sie selbst entscheiden, wie sie die Beschwerden, Krabkheit oder Verletzung ihres Tiergefährten heilen möchten.

Das Ziel  jedes Beratungsgespräches, jedes Vortrags, Workshops oder einer Erfahrung zwischen Arten ist eine Vertiefung der Kommunikation, der Balance, des Mitgefühls, des Verständnisses und der Gemeinschaft zwischen allen Lebewesen. Wir folgen unserem Herzen und achten den Geist und das Leben aller Wesen als das Eine." Penelope Smith