Vermisste Tiere


Vermisste Tiere...

...das schwierigste Thema in der Kommunikation mit Tieren!

 

Das liegt u.a. daran, dass hierbei Emotionen eine große Rolle spielen. Sowohl bei deinem Tier, aber vor allem auch bei dir, als Mensch.

 

Du machst dir große Sorgen um dein Tier: Wie geht es ihm? Wo ist es? Lebt dein Tier noch? Hat es Schmerzen? Ist es verletzt? Hat es sich verlaufen? Steckt es irgendwo fest? Hat es zu essen und zu trinken? Friert es? 

Dies kann alles der Fall sein. Es kann aber auch sein, dass es deinem Tier gut geht. Vielleicht macht es gerade einen längeren Spaziergang. Vielleicht findet es gerade woanders Dinge zum Essen oder hat einen schönen Platz an einem Fluss gefunden, in dem er trinken kann. Da für Tiere die Zeit keine Rolle spielt,  kommt es ihm nicht so vor "weg" zu sein. Vielleicht ist es bald wieder zu Hause und hatte eine schöne Zeit! 

Es kann auch sein, dass es einen neuen Weg gehen möchte, da seine Aufgabe  bei dir erledigt ist. 

 

Tiere nehmen Dinge anders wahr als wir. Sie können uns nicht mitteilen, dass sie gerade an einem blauen Schild vorbei gekommen sind, auf dem Menschen zu sehen sind.

Sie nehmen die Umgebung anders wahr. Sie können uns ihre Bilder, ihre Emotionen und Gefühle, ihre Worte senden, die wir in unsere Worte übersetzen können.

Tiere haben nicht das gleiche Zeitgefühl wie wir. Sie können z.B. in einer Kommunikation einen Ort vermitteln, an dem sie waren, aber nicht wann.

 

Dies alles stellt die Schwierigkeit einer Kommunikation mit vermissten Tieren dar. Es gibt keine Garantie dafür, dass...

...sich dein Tier genau JETZT dort aufhält, was es gerade beschreibt.

...es genau JETZT das fühlt, was es vermittelt.

 

Auch kann es sein, dass das Tier sich wohl fühlt, keine Schmerzen empfindet, weil...

...es gesund ist, lebt und keine Schmerzen oder Verletzungen hat.

...es bereits verstorben ist und sich in einem schönen, schmerzfreien Zustand befindet. Trotzdem weiß es es nicht und kann uns nicht sagen, dass es bereits über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

 

Dazu kommen deine Emotionen und deine Sorgen als dazugehöriger Mensch. Was ist, wenn ich als Tierkommunikatorin spüre, dass dein Tier verstorben ist bzw. seine Seele seinen Körper verlassen hat? Wie kannst du damit umgehen? Wie geht es dir damit?

 

All das musst du dich fragen, wenn du ein Gespräch mit deinem vermissten Tier möchtest.

 

Als Tierkommunikatorin kann ich dir nicht garantieren, dass wir gemeinsam dein Tier wiederfinden. Aber versprechen kann ich dir,  dass ich mein Bestes geben werde,  um deinem Tier und dir zu helfen!

 

Wichtig: z.Zt. arbeite ich nicht mit vermissten Tieren, aber ich habe eine tolle Kollegin,  an die ich dich gern weiter vermitteln möchte!